Logo

Bilder zum Nachdenken

Copy Right by  Dr.-Ing. H.-J. Laufer
Bilder zum Nachdenken als PDF-Datei:   Album

Katalognr.: 3175
Das Licht ist plötzlich ausgegangen
2016-05-03.069

Bis eben war doch noch alles in Ordnung. Das Wasser strömte doch noch von West nach Ost und umgekehrt. So ein Stromausfall ist sicher unangenehm, aber irgendwann fließt es dann nicht mehr.
Haben die beiden Bestürzten nicht gemerkt, dass ein paar dunkle Unwetterwolken aufgezogen sind. Die Sonne verschwindet hinter Wolkendunst. Haben sie darauf vertraut, dass immer Sonnenschein ist und sie sich der Ströme erfreuen können durch wegschauen? Haben sie nicht bemerkt, dass der Grund auf dem der Bogen steht schon lange nicht mehr gepflegt wurde? Offensichtlich nicht. Jetzt geht es ans Eingemachte.
Katalognr.: 3093
Menelaos bettet die Leiche von Patrokulus
2015-11-08.211

Es ist wie öfters seit dem Trojanischen Krieg in Vorderasien Unruhe. Es sterben Menschen durch Bomben, Granaten und Feuer - und manchen werden einfach nur die Kehlen durchgeschnitten. Die noch flügge sind, fliehen über den Bosporus nach Westen - nach Europa. Sie glauben dort überleben zu können. In einer Welt des Überflusses wird auch für sie noch genug sein. Aber in Europa ist nicht eitel Sonnenschein, sondern jeder ist des nächsten Gram. Deshalb werden Zäune gezogen, denn auch der Krieg wandert dorthin, wo etwas zu holen ist. Die heutigen Könige Agamemnon und Menelaos haben sich aufgemacht an die Grenzen im Südosten und führen Krieg mit den Trojanern - und müssen nun auch die ersten Toten begraben.
Katalognr.: 3056
Am Ende des Weges
2015-09-07.174

... ist die Tür, an die man klopft und keiner weiß, was dahinter liegt. Bob Dylan hat im Lied Knockin' On Heavens Door" beschrieben, wie es ist. Ein GI ruft nach seiner Mutter, er sehe eine schwarze Wand heraufziehen und sie sollte sein Gewehr beiseite legen denn er sei müde. Das selbe Lied gilt auch für die in Afghanistan gefallenen Soldaten und den abgeschlachteten gefangenen Soldaten in Syrien. Wofür leiden die Mütter, die diesen Menschen ihr Leben geschenkt haben? Warum müssen diesen Weg auch heute wieder viele Soldaten beschreiten? Haben die wenigen, die einen kurzfristigen Nutzen daraus ziehen immer noch nicht Genug? Leider sind diese sehr gut organisiert - eine mafiöse Struktur aus Geld, Macht und Ideologie und wer sich nicht duckt, wiird durch Angsterzeugung willfährig gemacht oder bekämpft.
Katalognr.: 3023
Aufruf, wenig beachtet
2015-06-05.140

Manchmal trifft vieles plötzlich zusammen. Ein Aufkleber auf einer Fiat Heckscheibe liefert die gefrustete Überschrift. Der Text des Plakates stand in einem Kommentar im "Standard" und war die Reaktion auf einen Trollbeitrag. Und dann ein Foto einer Abendstimmung in den Farben Deutschlands Himmel. Und schon war der Aufruf klar, positioniert auf einer Litfasssäule und eilenden und verhaltend reagierenden Betrachtern vor den Ruinen. Ursache hinnehmender Auffassungen und deren Wirkung danach.
So ist es vor 80 Jahren schon gewesen - und vor 70 Jahren bezahlt. Nur, - im digital vernetztem Zeitalter ist es mit allem viel schneller.
Katalognr.: 2740
Der gute Kreuzritter
2014-05-04.111

Wieder einmal ist es an der Zeit die hehren Ideale der abendländischen Kultur zu verbreiten. Hat nicht schon Pabst Urban seine Vasallen mit dem Golde Jerusalems gelockt, die Ungläubigen zu bekehren? Ein anderer Auserwählter versuchte viele Jahre später Reichtum und Sklaven im Osten zu erobern und bezog Prügel. Dieser Ritter zieht mit seinen Knappen aus, in dem er die reine Lehre vom Markt verbreitet. Billige Ressourcen sind überall zu haben - man muss nur richtig drücken.
Die Chimäre, die sich hier in der Rüstung verbirgt, enthält einen geldhungrigen Magen. Nun der Sancho Panza wäre lieber zu Hause geblieben beim Bier und den duftenden Bratwürsten. Aber im Namen des einzigartigem Herrn macht er wohl doch mit.
Katalognr.: 2684
Hidalgo Don Quijote de la Mancha
2014-01-02.055

Da hängt der edle Ritter an einem Eisenträger. Der Gegenwind hat ihn vom Ross gewippt und ihn dort gefangen. Sein Knappe Sancho ist geeilt und weiß noch nicht wie er helfen soll.
Wie kam es dazu, dass der Don die Attacke gegen die Windmühle ritt. Hat er geglaubt, dass dieses Monstrum von den Teufeln aufgestellt wurde. Nein, edler Hidalgo, die Windmühlen sind die Waffen der Umweltlobby - die sind sehr mächtig, denn wenn der Wind bläst, fließt das Geld in ihre Taschen. Die Teufel, die du suchst sind im Dunkeln, die sieht man nicht.
Katalognr.: 2618
In China geht die Sonne auf!
2013-11-09.227

Der Stacheldraht ist weg. Und auch die Barrieren zur Erkenntnisgewinnung sind abgebaut. Wirklich? Natürlich kann ich mich informieren - nur ich muss wissen was ich wissen möchte und wo die Quellen sind, die gelesen werden können. Ansonsten bleiben wie eh und je nur die Kanäle, die aufbereitet und bequem angeboten werden. Eine Auswahl, nur welche? Und dann sind da noch die Prozeduren, die man über sich ergehen lassen muss, der Kontrolle halber. Auch das ist unbequem.
Wer also zweifelt und nach dem Wissen verlangt, muss hart an sich arbeiten und kritisiert damit automatisch diejenigen, die auswählen was wichtig ist.
Katalognr.: 2532
... warum hast du mich verlassen?
2013-07-06.141

Es ist nicht mehr eitel Sonnenschein. Ein Unwetter ist heraufgezogen. Lange wurde es nicht bemerkt, dann verdrängt und scheinbar plötzlich ist es da. Einer hat aufgeschrieen, und nun sind alle elektrisiert und starren nach oben. Hinter einer kleiner werdenden Wolkenlücke verbirgt sich die Hoffnung, das er es noch einmal verhindern wird. Er hat bisher immer geholfen, nach dem Krieg war sie willkommen und man hat sich zurücklehnen können im gesponsertem Opportunismus. Da konnte man Wohlstand sammeln. Nun, da die Bedrohung entschwand wie ein Spuk, zeigt sich, dass man plötzlich zum Konkurrenten geworden ist und nun muss man dafür bezahlen, es sei denn man wechselt in ein anderes Reich.
Katalognr.: 2520
Was bleibt
2013-05-05.129

Er war noch nicht sehr alt und hätte heute Geburtstag gehabt. Nur seine Eltern und seine Braut haben an ihn gedacht.
Für die, die ihn dorthin geschickt haben, war es Pflichterfüllung. Frieden sollte er schaffen, hieß es - aber letztendlich ging es darum, im fremden Land Einfluss zu erzwingen. Keine Blumen - er hat seine Schuldigkeit getan.
Katalognr.: 2301
Der Weg zur Erkenntnis ist steinig
2013-02-02.029

Es ist mühsam sich aus den Ebenen der Dummheit zum Gipfel des Wissens hinaufzuarbeiten. Erst oben hat man die Übersicht über das, was man hinter sich gelassen hat und eine Ahnung von den Aufgaben, die vor einem liegen. Dann muss die Theorie ihren Wahrheitsgehalt praktisch beweisen.
Die Philosophen haben die Welt nur interpretiert, es kommt aber darauf an, sie zu verändern! Wer kann sie verändern? Es sind die, deren tägliche Arbeit es ist, die Gebrauchswerte zu schaffen und zu pflegen! Wer baute das siebentorige Theben? Es war doch nicht Pharao oder sein Geldwesir, sondern seine Bauleiter und Handwerker. Die gilt es anzuleiten, wenn man den Gipfel der Erkenntnis erreicht hat.
Katalognr.: 2237
Rabbi, was nun?
2012-11-08.211

Nun, Rabbi, was meinst Du? Sollen wir helfen, ... und wie?
Es ist wieder die Zeit, wo man auf seine soziale Seele hört. Es gibt immer mehr Menschen, die über die schadhafte Reling straucheln und deshalb nicht mehr an Bord kommen, weil der Strudel sie hinabzieht. Statt anzupacken, um sie wieder hereinzuholen, wirft man Rettungsringe aus. So können sie nicht untergehen und wir anderen können uns fester an die Reling klammern.
Der Kahn zerbröselt und sinkt. Er ist schon ewig nicht gewartet worden. Und keiner weiß mehr, wie man ihn instandhalten sollte.
Was meinst Du, Rabbi, was sollen wir tun? Flicken, Instandsetzen oder neu bauen?
Katalognr.: 2089
Ich bin der, der aus der Wahrheit ist
2012-04-03.063

Da hockt er vor Pilatus, Stellvertreter des Caesaren in Jerusalem. König der Juden war er noch vor wenigen Tagen in den Augen vieler. Jetzt dringen die Rufe nach Kreuzigung durch die Mauern. Die Frage, wer er sei beantwortete er mit "ich bin der, der aus der Wahrheit ist". Und Pilatus, großgeworden in der mächtigsten Armee der Welt, schaut auf ihn herab. Er kennt diese, die Wahrsager, Priester und Propheten sein wollen, und weiß, sie sind immer gestorben durch das Schwert. "Was ist Wahrheit?" Wahrheit - das ist im Moment, dass draußen der Mob seinen Tot verlangt und das die Intrigen der Priester und ihre Angst vor den Hosiannarufen ihn ans Kreuz bringt. Vielleicht gedenkt er auch seiner eigenen Schwächen in seiner Verantwortung für das was er lostrat. Seht , welch ein Mensch.
Vor Pilatus, Horst Bartsch, Repro leicht verändert.
Katalognr.: 1745
Die Erde als Ausstellungsstück
2010-01-01.018

Auf einer trostlosen Fläche, irgendwo in der Welt befindet sich ein Glaskasten, der eine Rarität enthält. Die Erde, ein blauer Planet, unauffällig und unbeachtet fristet schon seit 4,5 Milliarden Jahren ihr Dasein. Sie gehört niemanden, sie ist völlig uninteressant.
Sorgen wir dafür, dass nicht jeder sich daran vergreift und den Glaskasten zerstört.
Katalognr.: 1709
Deutschland wird am Hindukusch verteidigt
2009-12-07.165

Vor einigen Jahren hat Herr Struck von der SPD noch begründet "die Freiheit Deutschlands wird am Hindukusch verteidigt". Menschen, die etwas gegen den Einsatz deutscher Truppen in anderen Ländern hatten, wurden durch die etablierte Öffentlichkeit diskreditiert.
Nur zur Erinnerung. Im Jahre1914 hat sich Deutschland entsprechend eines geschlossenen Vertrages mit Österreich ins gewollte Kriegsabenteuer gestürzt. Heute sind es die Verträge der Nato, die unserer Regierung vorgeben, was wir zu verteidigen haben. Es geht um Einfluss in einer Gegend, die für den Abtransport von Gas und Öl zum Indischen Ozean notwendig wäre.
Sind das unsere Interessen? Es sind die imperialen Interessen der USA.
Darum holt unsere Soldaten zurück!
Katalognr.: 1631
Gewitterstimmung im Oberharz
2009-07-04.087

Seit alten Zeiten ist der Harz das deutscheste Gebirge. Mitten drin gelegen und überragt vom Brocken, ist es ein Sinnbild deutscher Geschichte. Das Werden des Reiches vor tausend Jahren, die Reformation, die Zersplitterung, die Aufklärung, die Klassik, die Teilung in Ost und West und dann die Wiederbelebung der Kleinstaaterei lief im Angesicht der Berge.
Und so ist die Landschaft geprägt von den Höhen und Ebenen oben im Harz. Das Land versandet, übrig bleibt nur der Berg und das fruchtbare Land rings herum.
Dazwischen ist nur Platz für Hartz IV - geteiltes Land mitten in Kleindeutschland.
Katalognr.: 1625
Das Weltbild rotiert
2009-04-03.081

Da schwimmt die Erde im Ozean des Alls und über ihr breitet sich das Sternenzelt aus. Es ist noch nicht sehr lange her, da wurden die, die das nicht so sahen, auf dem Scheiterhaufen verbrannt.
Die Kugel wälzt sich gefangen in ihrem Bett. Die Ansichten wechseln in kurzen Zeiten. Erdteile steigen auf und gehen unter. Manchmal scheint die Erde Kopf zu stehen; Amerika ist gerade untergetaucht und Asien kommt glänzend aus dem Nass hervor.
Nur das All ist immer. Panta Rhei.
Katalognr.: 913
Wohin gehst Du - Erde?
2005-MO-04.098

Da hängt sie über dem Abgrund des Vergessens - schwebend am Strick. Und wir schauen hinab in den endlosen Schlund. In dem sie verschwinden wird, wenn sich ein Unberechenbarer aufmacht das Seil zu kappen. Er hat schon seine Fahne eingerammt in den Boden, der ihm nicht gehört, denn dort ist das Herz der Welt. Dort wird das Blut gefördert, was der Wahnsinnige wie ein Vampir für sich allein haben will, um zu überleben.
Aber er sitzt im gleichen Boot wie wir - und wenn er den Strick zerschneidet, was dann mit uns, mit unseren schönen Ideen und Gefühlen?